Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Liebes Tagebuch,

um später, an kalten Winterabenden, hoffentlich vor einem knisternden Kamin und mit einer netten Pfeife in der Hand, meinen Enkeln erzählen zu können, wie das "damals, in den guten, alten Zeiten" war, möchte ich dir die Erlebnisse der Sippe "Bewahrer der Westens" anvertrauen. Die früheren Einträge berichten noch von den "Bewahrern der Ehre", bevor diese sich mit "In Aeternum" zusammengeschlossen haben.

Dein Takk!

 

postheadericon 5.11.10: Herbstfest

Ach, das war ein schöner Abend!
Zuerst luden Tikks und ich unsere neuen Freunde Rhallan, Hiradis und Tunadan in mein Haus ein, das wir (passend zur Saison) sehr düster und gruselig gestaltet hatten - was ausgerechnet der Elbin Nonan besonders gut gefiel. Komisches Volk, diese Elben...
Es gab herbstlich-traditionelle Verpflegung und allerlei Streiche, die wir noch vom alten Bilbo gelernt hatten. Angenehme Gespräche und das eine oder andere Pfeifchen zum einen oder anderen Birnenblütenwein schufen eine sehr nette Atmosphäre.
Danach haben wir alle zusammen noch einen Ausflug gemacht, der uns zuerst zur Auenländer Pferderennbahn führte (Tunadan hat das Rennen gewonnen, Nonan kam mit den teils hinterhältigen Brücken wohl nicht so gut klar, bekam aber als Trost noch eine schöne Kürbis-Maske), und den Abschluss bildete ein Besuch in einem erst kürzlich entdeckten geheimen Keller von Beutelsend, in der es nicht mit rechten Dingen zuging.

Ich mag das Herbstfest!